1x Silber und 3x Bronze bei den Luxembourg Open

Bei den Luxembourg Open, einem G2 Weltranglisten-Turnier für Kadetten und Jugend, konnten die Taekwondo-Sportler wieder wertvolle Ranglistepunkte für die anstehende Weltmeisterschaft im August, in Sofia sammeln.

Die Wettkämpfe fanden in der Sportarena 2, rue Léon Hengen Luxembourg statt. Hier trafen Wettkämpfer aus den unterschiedlichsten Nationen aufeinander. Um sich miteinander messen zu können. Den Zuschauern wurden teils atemberaubende Kämpfe von hoher Qualität geboten.

Die Taekwondo Sportschule Cinar e. V. und der Taekwondo Club-Solingen e. V., aus dem Bergischen-Kreis, gingen bei diesem Event gemeinsam an den Start. Ihr Motto lautete: Gemeinsam zum Ziel!

Die Athleten haben sich in den letzten Wochen und Monaten sehr energisch und akribisch intensiv für diese Turniere vorbereitet.

Ayhan Altindag und Kemal Cinar (NWTU) arbeiten sehr energisch und gezielt zusammen. Für das Turnier in Luxemburg wurde sogar noch ein extra Sparringstag am 6. Juni organisiert, um die Sportler auf Wettkampfebene vorzubereiten. Es waren viele Vereine anwesend, denn mit unterschiedlichem Sparringspartner ist das die beste Voraussetzung, um sich auf solche Turniere vorzubereiten.

Ayhan und Kemal waren daher sehr optimistisch für die Luxembourg-Open gewesen.
Emira Nur Cetin Kadetten-33 kg 11 Jahre Nachwuchstalent Taekwondo Club – Solingen. Die amtierende Deutsche Meisterin stand in Luxemburg im Halbfinale In der Klasse -33 kg und lies ihrer Gegnerin kein Raum zu zum Punkten. Emira ist eine sehr offensive Kämpferin mit Potenzial.

Im Finale stand Emira gegen ihre direkte Konkurrentin aus Deutschland, die ebenfalls amtierende Deutsche Meisterin ist, im Finale und es hat nicht so gut funktioniert wie im Halbfinale.

Emira war zum ersten Mal in der Klasse -33 kg gestartet und es war trotzdem eine super Leistung von Emira. Sie belegt einen großartigen zweiten Platz.

Medine Karaoglan Jugend-A -46 kg die amtierende Deutsche Meisterin musste im Halbfinale gegen ihre direkte Konkurrentin aus Bayern antreten. Es war ein sehr spannender Kampf auf Augenhöhe. Leider wurde der Kampf durch eine Fehlentscheidung vom Kampfrichter entschieden und errang den dritten Platz.

Weiter geht’s für Medine, um ihr Ticket für die WM zu buchen, nach Kroatien.

Für Louis Engels Kadett 13 Jahre +65 kg war es das zweite Weltranglisten-Turnier und zeigte im Halbfinale einen großartigen Kampf. Louis verliert die erste Runde knapp in letzter Sekunde mit 4:5. Die zweite Runde kam er besser rein. Er erzielte seine Punkte und hatte seinen Gegner besser im Griff und gewinnt die zweite Runde mit 8:6. In der dritten Runde ging es wieder von beiden Seiten hoch und runter und am Ende fehlt ein bisschen die Konzentration. Leider muss er seinem Gegner gratulieren. Trotzdem eine großartige Leistung, wo man drauf aufbauen kann und er belegt damit den dritten Platz und holte sich dabei Ranglistenpunkte auf seinem Konto.

Ege Cinar Kadett 14 Jahre – 65 kg stand in Luxemburg im Halbfinale gegen die Schweiz. Er fing sehr konzentriert an, kam aber gegen seinen körperlich etwas größeren Gegner nicht so richtig klar, um seine Punkte zu erzielen. Ege war nach dem Kampf sehr enttäuscht über seine Leistung und musste sich auch mit den neuen Regeln der WTO und Best of 3 Round erstmal zurechtfinden.

Ege belegt ebenfalls den dritten Platz und bucht wichtige Ranglistenpunkte auf sein Konto.

Nurselin Aydemir, die dreifache Deutsche Meisterin in der Klasse Jugend-A -49 kg verlor leider ihren Medaillenkampf. Weiter geht’s für Nurselin in Kroatien und da hat sie die Möglichkeit sich für die WM zu qualifizieren.

Ömer Yörük zeigte auch gute Leistungen, allerdings reichte es für eine Medaille leider nicht aus.

Am Ende war es doch ein großartiges Ergebnis für die Taekwondo Sportschule Cinar e. V. und dem Taekwondo Club-Solingen e. V., was so nicht vorhersehbar war.

Viel Erfolg für die nächsten Turniere.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.